Bild: Bayerische Vermessungsverwaltung

Die Anfänge des Obst- und Gartenbauvereins Oberglaim fallen in die Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg. Er wurde l935 unter dem Vorsitz von Thomas Riedl aus Unterglaim gegründet, der bis 1939 die Geschicke des Vereins leitete. Während des Krieges kam die Vereinstätigkeit zum Erliegen. Nach 1945 wurde Pfarrer Birkenseer zum Vorsitzenden gewählt. Der Verein war vermutlich bis zum Jahr 1962 aktiv, da für die Zeit van 1959 bis 1962 ein Mitgliederverzeichnis vorhanden ist. Für die nachfolgenden Jahre kann keine Vereinstätigkeit mehr nachgewiesen werden. Die (Wieder-) Gründung eines Vereins für Gartenbau und Landschaftspflege in Oberglaim ist im Grunde auf die Teilnahme des Ortes am Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“ (1982) zurückzuführen. Die Beteiligung an diesem Entscheid wurde vom 1. Bürgermeister Hans Bauer angeregt. Vor Durchführung des Wettbewerbes wurde am 11. Mai 1982 im Gasthaus Betz eine Versammlung unter Leitung von Kreisfachberater für Gartenbau und Landespflege, Manfred Obst, abgehalten. Erschienen waren neben 1. Bürgermeister Bauer noch einige Interessierte aus dem Ort. Auf dem Programm stand unter anderem ein Diavortrag zum Thema ,,Unser Dorf soll schöner werden“. In der sich anschließenden Diskussion wurde beschlossen, den Ortsteil Oberglaim zum Wettbewerb, der auf Landkreisebene beginnt,  anzumelden. Als Vorbereitung auf den Kreisentscheid wurde am 2. Juni unter der Leitung von Herrn Obst eine Ortsbegehung durchgeführt, um Anregungen zur Verschönerung des Dorfes zu geben.

Am 24. Juni 1982 besuchte die Bewertungskommission Oberglaim, um den Ort zu besichtigen und zu bewerten. Zur großen Überraschung belegte das Dorf unter 20 Bewerbern hinter Haunzenbergersöll, Münster und Obergangkofen den 4. Platz.

Bei der jährlichen Bürgerversammlung am 5. November 1982 des Marktes Ergolding für den Ortsteil Oberglaim trugen sich mehrere Interessenten in die aufliegende Liste für eine Vereinsgründung ein.

Am 14. Dezember 1982 hat der Markt Ergolding zur Gründungsversammlung im Gasthaus Betz eingeladen. In die Anwesenheitsliste trugen sich ein:

Betz Marile

Dallmeier Ludwig

Groll Michael

Groll Leni

Gschlößl Josef

Hadaller Annemarie

Hasler Christine

Hasler Loepold

Heinrich Inge

Heinrich Siegfried

Hirsch Christa

Kiermeier Maria

Martlreiter Anton

Noderer Franz-Xaver

Noderer Konrad

Oberhauser Elfriede

Oberpriller Herbert

Oberpriller Matthäus

Ostermeier Leonhard

Riedl Stefan

Sachsenhauser Maria

Sedlmeier Hildegard

Schwertl Elfiede

Tröger Renate

Wittmann Anton

Als erste Vorstandschaft wurden gewählt:

1. Vorstand:
Franz-Xaver Noderer

Stellvertretung:
Maria Sachsenhauser

Kassier u. Schriftführer:
Josef Gschlößl

Beisitzer:
Maria Kiermeier, Leni Groll, Annemarie Hadaller u. Leonhard Ostermeier

Folgende Ergebnisse wurden von den Kommissionen mitgeteilt:

Teilnahme des Ortes am Landkreisentscheid:

Ergebnis am 30.06.1984 Goldmedaille

 

Teilnahme des Ortes am Bezirksentscheid:

Ergebnis am 30.07.1984 Goldmedaille

 

Teilnahme des Ortes am Landesentscheid:

Ergebnis am 18.07.1985 Silbermedaille

 

Teilnahme des Ortes am Landkreisentscheid:

Ergebnis am 02.08.1996 Goldmedaille

 

Teilnahme des Ortes am Bezirksentscheid:

Ergebnis am 05.07.1997  Goldmedaille

 

Teilnahme des Ortes am Landesentscheid:

Ergebnis am 26.06.1998: Bronzemedaille